Erfahrung mit Mooncup vs. Selenacup

Erfahrung mit Mooncup vs. Selenacup

Ich möchte euch heute gerne einen Produktvergleich vorstellen:


Selenacup vs. Mooncup


Ich bin schon jahrelang zufriedene Trägerin eines Mooncup, nur hab ich meine Mondtasse kürzlich leider bei der Toilette runtergespült (versehentlich! Die Kläranlagenbetreiber mögen mir bitte verzeihen).
Darum sollte eine neue Menstruationstasse her. Ich entschied mich für den Selenacup, da dieser praktisch, günstig und nah beim örtlichen Drogeriemarkt erhältlich war.

Sowohl der Mooncup als auch der Selenacup sind aus medizinischem Silikon. Ohne Latex, Phthalate, Alkylphenol, PVC und BPA. Nur die rosa Farbe des Selenacup machte mich etwas unglücklich - ob die Farbstoffe wirklich unbedentlich sind?. Aber vielleicht würde diese den Cup auf Dauer etwas ansehlicher wirken lassen. Mein Mooncup war nämlich schon etwas verfärbt bevor er in der Toilette verschwunden war. Jahrelanges Auskochen hatte ihm schon zugesetzt.

Die erste Regel war schnell da und schwupp der Selenacup eingesetzt. Das ging genauso einfach wie beim Mooncup. Sogar etwas einfacher. Um genau zu sein, zu einfach! Der Selenacup hat einen sehr weichen, schmalen Rand. Der Mooncup einen etwas festeren, breiteren Rand. Dieser kleine Unterschied macht auf den ersten Blick nicht viel aus. Aber bei mir führte er zu unvorhergesehenen Problemen. Der Selenacup ploppt einfach nicht so auf wie er soll. Selenacup entfaltet sich bei mir nicht so ganz und bleibt immer leicht eingedrückt. So entstand nicht der leichte Unterdruck/Sog, den ich vom Mooncup gewohnt war.
Der Mooncup entfaltet sich sehr einfach und ploppt problemlos auf, da der Rand eben fester ist.

Nun gut nach etwas Herumschieben saß dann auch der Selenacup an Ort und Stelle und schien einigermaßen entfaltet zu sein. Leider war die Menstruationstasse aber nicht dicht. Ärgerlich, aber auch beim Mooncup brauchte ich um mich 1-2 Monate daran zu gewöhnen, etwas Beckenbodentraining zu machen und dann hielt er jahrelange dicht (bis zum Toiletten-Missgeschick).

Ich möchte euch nicht langweilen, dem Selenacup hab ich anschließend noch 3 Monate eine Chance gegeben, aber leider schaffte ich es nicht, dass Selenacup dicht hält. Immer wieder sickert etwas vorbei. Der notwendige Unterdruck kommt einfach nicht zu Stande.

Mittlerweile hab ich wieder eine Mondtasse und bin wieder dicht. Die Lochung des Mooncup hat sich offenbar in den letzten Jahren geändert - aber der breite, etwas festere Rand ist geblieben. So hält alles perfekt dicht.


Mara S.

Alle Kommentare

    Hinterlasse uns ein Kommentar